Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Neubau Einfamilienwohnhaus
Aus alt mach ganz neu...

Dieser Neubau sollte auf einem schmalen, langen Eckgrundstück entstehen und ein älteres Wohnhaus ersetzen. 

Aus den Gegebenheiten des Grundstücks und seiner Lage war es sinnvoll, das Haus an der selben Stelle wie der Altbestand zu planen. Das Gebäude fügt sich in das Straßenbild und die gewachsene Stadtstruktur gut ein. Die Straßenflucht ist aufgenommen, die Straßenkreuzung wird durch die vier Häuser - drei Nachbarhäuser und der geplante Neubau - klar eingerahmt.

Das Grundstück ist schmal und lang. Teile von bestehenden Nebengebäuden an der Grundstücksgrenze sollten erhalten werden. Dadurch war die mögliche Giebelbreite des neuen Gebäudes jedoch begrenzt.

Aus den Wünschen der Bauherren und den Anforderungen des Bebauungsplans zur Dachneigung entwickelte ich die Giebelform. Die Hauslänge wurde so gewählt, dass alle Räume die gewünschte Größe erreichten.

Für das Haus entwickelte ich sehr klare und absolut effiziente Grundrisse: Flurflächen wurden zu Gunsten der Raum- Quadratmeter eingespart. Die Bauherren wünschten unter anderem ein Gästezimmer, ein zweites Bad, eine Arbeitsecke, einen Ankleideraum. Durch die gute Raumaufteilung bietet das Haus mehr Nutzungsmöglichkeiten als man bei 160 qm Wohnfläche erwarten würde.

Frau Kulik hat sehr schnell erfasst, wie wir uns unsere eigenen vier Wände vorstellen und hat ihren Entwurf auf unseren Ideen aufgebaut. Sie hat sich viel Zeit genommen, um die Pläne gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln. Als auf Wunsch der Bauaufsicht Änderungen erforderlich wurden, hat Frau Kulik diese innerhalb kurzer Zeit bearbeitet. Durch ihr freundliches Wesen und ihre Fachkompetenz haben wir uns bei den Terminen sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Die Fassadengestaltung wurde bewusst sehr ruhig gehalten -es wurden identische Fensterformate verwendet, viele befinden sich übereinander.

Da zwei der Gebäudeseiten direkt an Gehwegen liegen, habe ich das Erdgeschoss so hoch wie möglich geplant. Außerdem habe ich bis auf eine Ausnahme auf bodentiefe Fenster verzichtet, jedoch genügend Fensteröffnungen eingeplant, um ausreichend natürliches Licht in die Innenräume zu lassen. Die einzigen bodentiefen Fenster in Richtung der Gehwege befinden sich im Bereich des Essplatzes.

Projektdaten

Bearbeitungszeitraum: Sommer 2017 - Frühjahr 2018

Leistungsphasen HOAI: 1 - 4

Bruttokubatur: ca. 1.033 kbm

Wohnfläche: (nach Wohnflächenverordnung) ca. 160 qm

Kosten (KG 300 und 400 nach DIN 277): ca. 450.000 €